Technik/Ausrüstung

Innovative Ausrüstung für eine optimale Behandlung Ihrer Zähne!


Bei der digitalen Volumentomographie werden mehrere Schichtaufnahmen der Kiefer in einzelnen Abschnitten angefertigt, aus denen sodann "virtuell" ein dreidimensionales Modell errechnet wird. Sie wird zielorientiert eingesetzt.

  • zur Diagnostik von Wurzelfakturen
  • zur Sichtbarmachung "sensibler" Strukturen im Zusammenhang mit oralchirurgischen Eingriffen (Lage und Verlauf des Unterkiefernerven, Kieferhöhle, Auffinden verlagerter Zähne u. a. m.)
  • zur Implantatplanung, Visualisierung des Knochennangebotes, virtuelle implantatprothetische Versorung u. a. m.

Digitales Röntgen ist umweltfreundlich und deutlich strahlenreduziert. Es ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen, analogen Systeme mit Photochemikalien.


The Wand ist ein neuartiges System zur computerunterstützten Lokalanästhesie. Es ist besonders für Patienten mit Spritzenangst und Kinder geeignet, da eine nahezu schmerfreie Spritze möglich ist.


Die "Photodynamische Therapie" ist ein innovatives Verfahren, welches die krankheitserregenden Bakterien gründlicher und nachhaltiger entfernt als mit anderen Methoden. Zum Beispiel im entzündeten Wurzelkanal, bei chirurgischen Maßnahmen und bei der Paradontitisbehandlung. Die Bakterien werden mit einer blauen Farbstofflösung angefärbt und nach kurzem Lichteinfall sanft entfernt.


Mit diesem innovativen Ultraschallmessverfahren sind wir in der Lage Kieferbewegungsbahnen aufzuzeichnen und am Computer zu analysieren. Die Darstellung der Unterkieferbewegung ist die Basis einer gründlichen Kiefergelenksdiagnostik. Die ermittelten Daten dienen weiter der individuellen Herstellung einer Aufbissschiene und eines maßgeschneiderten Zahnersatzes.


Mittels digitaler Volumentomographie (DVT, dreidimensionales Röntgen) kann das individuelle Knochen­ange­bot beurteilt werden. Ein minimalinvasives, operatives Vorgehen unter maximaler Ausnutzung des vor­han­denen Knochens wird möglich. Oftmals können aufwendige Knochenaufbauten umgangen werden.


Die Mundkamera zeigt Ihnen Ihre Zähne und Zahnfleisch aus der Zahnarztperspektive und infomiert Sie über Ihren aktuellen Behandlungsbedarf.


Das OP-Mikroskop macht feinste Details von Zähnen, Kiefer und Weichgeweben oft erst sichtbar. Speziell im verzweigten Wurzelkanalsystem.


Das Diagnodent-Gerät wurde speziell für die Kariesdiagnostik im Zahnzwischenraum entwickelt. Kariöse Stellen erscheinen bei der Durchleuchtung dunkler als gesunde Zahnsubstanz.


Die Lupenbrille kommt in unserer Praxis mit mehrfacher Vergrößerung bei den meisten Therapien zum Einsatz, die optische Verbesserung trägt zu einer höheren Behandlungsqualität bei.


Die Piezo Technik ermöglicht extrem präzise Schnitte im Knochen und verhindert dabei, dass Nerven, Gefäße oder andere empfindliche Strukturen verletzt werden.